Fakten über Impfungen

Hintergrundinformationen und alternative Sichtweisen zum Impfwesen und zur Impfindustrie

Fakten über Impfungen

Beitragvon Admin » Fr 14. Nov 2014, 00:54

Impfungen
  • basiert auf Erkenntnissen von Louis Pasteur, dieser gestand Wissenschaftsbetrug später ein
  • erst nachdem in Dt. zum ersten mal gegen Diphterie geimpft wurde, schoß die Krankheitsrate von ca 11400 auf 150000 Fälle in die Höhe
  • bei Kontakt mit Pockenkranken steckten sich nur die geimpften Ärzte an
  • Polio Epedemien entstanden immer nur dann, wenn zuvor eine größere Polio-Impfaktion stattfand oder das Insektizit DDT zum einsatz kam (bevor DDT eingesetzt wurde gab es so gut wie keine Polio-kranken)
  • 75% aller plötzlichen Kindstod Fälle wenige Tage bis 7 Wochen nach Keuchhustenimpfung
  • enthalten Formaldehyd, Quecksilber und Aluminiumverbindungen – dies in Kombination ist hochtoxisch
  • ausgewiesene Nebenwirkungen einer Hepatitis B und FSME (Zeckenimpfung): Multiple Sklerose (also Autoimmunerkrankungen)

Eltern ungeimpfter Kinder berichten daß ihre Kinder im Verhältnis zu Klassenkameraden
  • eine bessere Auffassungsgabe und Feinmotorik haben,
  • sich besser artikulieren können,
  • aufgeweckter sind,
  • viel seltener krank sind und wenn dann schneller gesund werden
  • konzentrierter lernen,
  • selbstbewusster auftreten,
  • mehr Ausdauer besitzen

Quelle: http://www.erkenntnisweg.de/themen/impfen/fakten.php

Auch die Fälle von Kinderkrankheiten und chronischen Krankheiten wie Asthma, Neurodermitis, Allergien und Hyperaktivität sind bei ungeimpften Kindern um ein vielfaches seltener aufgetreten als im Bundesdurchschnitt.
Admin
Administrator
 
Beiträge: 242
Registriert: So 22. Jun 2014, 12:20

Zurück zu Impfungen



cron