Dorfsterben in Europa

Krisenmanagement, Dorfsterben

Dorfsterben in Europa

Beitragvon Admin » Mo 7. Jul 2014, 10:49

In ganz Europa deutet sich in den nächsten Jahren ein massives Dorfsterben an.



Folgen: Versorgung der Städte mit regionalen Lebensmitteln wird erschwert
  • Städte werden abhängiger von ausländischen Waren, die importiert werden müssen
  • Nahrungsmittel werden teurer (durch zusätzliche Transportkosten, verringerung der Lebensmittelanbieter (-> Preisvorteil von Supermarkt-Großketten )
  • Qualität der Nahrungsmittel nimmt ab
    • Ressourcenverschwendung durch längere Transportwege
    • Gift/Schadstoffbelastung der Lebensmittel ist vom Käufer nicht mehr überprüfbar (Kauf und Besichtigung beim Biobauern entfällt)
    • Nahrungsmittel werden auf Kosteneffizienz und Produktionsmenge hin optimiert, daher nimmt Qualität (Nährwert) für den Menschen ab
    • finanzieller Vorteil nur für Großproduzenten, bei denen das Verantwortungsbewußtsein für den Endverbraucher durch betriebswirtschaftliche Zahlen eingeschränkt ist.
  • Vielfalt der Anbieter von Nahrungsmitteln verringert sich
  • Das Leben findet mehr und mehr in Städten statt Die Folge:
    • Viele Menschen auf engem Raum => Verstärkung von
    • Streß / Konkurrenzdruck
    • Konfliktpotential
    • Kriminalität
    • Verschmutzung (Umwelt, Luft)
  • Mehr Anonymität, Eigenverantwortlichkeit, Egoismus (durch Konkurrenzdruck)
    -> Zweckgemeinschaften sind nicht mehr nötig, jeder erreicht seine Ziele auch ohne fremde Hilfe
    -> Zusammenhalt der Menschen untereinander wird schwächer
  • leichtere Kontrolle und Steuerung (effiziente Nutzung von Überwachungskameras, RFID)
  • leichtere Beeinflussung durch Medien (Printmedien, Großbildschirme etc..)
  • Vielzahl von Unterhaltungsangeboten => mehr Ablenkung vom Alltag/eigenen Gedanken
  • Propaganda/ gezielte Meinungsbildung leichter möglich
[/list]
Admin
Administrator
 
Beiträge: 242
Registriert: So 22. Jun 2014, 12:20

Zurück zu Bevölkerungsreduktion



cron